Skip to main content

Internationaler Besuch am RBZ Eckener-Schule — ForLAB geht in die zweite Runde!

Die Idee eines gemeinsamen Europas leben – das haben in der zweiten Dezemberwoche 2019 33 Schüler und Schülerinnen und 13 Lehrerinnen und Lehrer aus vier Nationen am RBZ Eckener-Schule umgesetzt. Im Rahmen des von der EU finanzierten Erasmus+-Projektes „Foreign Language Acquisition through Blended Learning (ForLAB)“ werden im Zeitraum von zwei Jahren verschiedene medientechnische Tools eingesetzt, ausprobiert und zum Teil selbst entwickelt, mit deren Hilfe Fremdsprachen leichter erlernt werden können. Der Fremdsprachenerwerb hat für technisch interessierte Schülerinnen und Schüler eine geringere persönliche Bedeutung. Durch Blended Learning möchte das Projekt daher eine höhere Motivation erreichen, da IT mit Sprache gekoppelt wird.

 

In Flensburg lernten sich die Schülerinnen und Schüler aus Polen, Norwegen, Spanien und Deutschland erstmals kennen. Die intensive Arbeit wurde begleitet von fröhlichem mehrsprachigem Stimmengewirr. Es wurden Lernplattformen erprobt, die visuelle Programmiersprache Scratch erarbeitet sowie ganz „klassischer“ Deutschunterricht erteilt. Kulturelle und persönliche Barrikaden zwischen den zunächst ja noch ganz fremden jungen Menschen wurden so schnell abgebaut. Dies gelang zusätzlich dadurch, dass die Gastschülerinnen und -schüler privat in den Familien der Flensburger Gastgeber untergebracht waren.

 

Auch ein umfangreiches Zusatzprogramm, wie ein Stadtrundgang durch Flensburg, Ausflüge nach Hamburg und Sonderburg oder gemeinsamer Spaß auf der Eisbahn an der Hafenspitze trugen dazu bei, dass Freundschaften entstanden, die sicher eine wichtige zusätzliche Motivation für den Fremdsprachenerwerb darstellen. Im März 2020 wird sich die Gruppe in Spanien treffen. Die Vorfreude darauf ist groß!